Anti Gewalt Training Maßnahmen

Anti Gewalt Training – SH  z.B. für Jugendhilfe/Jugendgerichte

Beginnend mit den ambulanten Anti-Gewalt-Trainings Maßnahmen – mit unterschiedlichen sozialen als auch kulturellen Hintergründen – starteten unsere Trainingsmaßnahmen im Kreis Rendsburg-Eckernförde im Jahr 1998.

Insbesondere der weiterführende präventive Aspekt von Gewalt- und Opfervermeidung bei jungen Menschen, die mit dem Gesetz in Konflikt gekommen sind, steht hier im Vordergrund.

Die individuell abgestimmte Gruppenmaßnahme/ Einzelmaßnahme erfordert ein flexibles Konzept, das immer auf Empathietraining basiert und einen strukturierten Verlauf voraussetzt. Die Maßnahme wird von erlebnispägdagogischen- bzw. sportlichen Aktivitäten begleitet.

Mit erfahrenen und pädagogisch qualifizierten Sozialpädagogen mit der Zusatzausbildung Anti-Gewalt-TrainerInnen wie z.B. „Kein KO im AGT“ www.boxen-kiel.de oder www.antigewalt-kiel.de und deren „maßgeschneiderten“ Programme, zeigen wir ambulante Trainingsmaßnahmen im gesamtenSchleswig-Holstein auf und beraten Sie gerne. Powerpointvortäge der jeweiligen Maßnahmen für Jugendgerichte, Jugendgerichtshilfen und Bewährungshilfen präsentieren wir direkt bei Ihnen vor Ort.

 

Zielgruppe

Jugendliche und junge Heranwachsende in Gruppen- und Einzelmaßnahmen

 

Qualitätssicherung

  • Wir garantieren die Durchführung in allen aufgeführten Maßnahmen mit qualifizierten Sozialpädagogen/innen bzw.  Psychologen/innen mit einer Zusatzausbildung zum/zur AntiGewaltTrainer/in bzw. Anti-Aggressivitäts-Trainerin/CT®.
  • Unsere kooperierenden Anti-Gealt-Trainer aktualisieren Ihre Traingsinhalte bzw. Phasen
  • Bedingt durch das professionelle und interdisziplinäre Dozententeam unserer kontinuierlichen Trainerausbildung gewährleisten wir in unseren Trainingsprogrammen aktuelle Erkenntisse bzw. Konzeptionen aus der Gewaltforschung und wir begleiten laufende Programme.
  • Eine sehr umfangreiche und aktuelle Fachbibliothek und Materialiensammlung u.a. zu den Themen: Gewaltprävention, interkulturelle Kompetenz, soz. Training, Kommunikation…..
  • Verbindliche Kostenvereinbarung
  • Ausführliches und pünktliches Berichtswesen
  • Persönliche Ansprechpartner für alle involvierten Personen/Instanzen
  • Zu allen Programmen bieten wir Ihnen ein vorab ein kostenfreies Beratungsgespräch mit den durchführenden Trainer/-innen-bzw. Dozenten/-innen

alt

….. vergleichen Sie uns gerne mit anderen Anbietern!!!

 

Hinweis für unsere Kunden

Das AntiAggressivitätsTraining (AAT®) und das Coolness-Training (CT®) sind Trainingsprogramme, die beim Marken- und Patentamt in München geschützt sind.

 

 

 

Anti Gewalt Training für Mädchen und junge Frauen bei AGT-SH in Schleswig Holstein!!!

Derzeitige AGT-SH Trainingsorte:

www.agt-kiel.de               AGT Kiel

www.agt-rendsburg.de     AGT Rendsburg

www.agt-eckernförde.de   AGT Eckernförde

www.agt-neumünster.de   AGT Neumünster

u.a. wie -Bad Oldesloe, -Bad Bramstedt, -Itzehoe, -Lübeck, -Flensburg, -Schleswig und -Büsum

In ergänzender Zusammenarbeit u.a. mit  Kooperations- und Mitgliedspartner: www.Gefangene helfen Jugendlichen.de

 

 

Hospitation

Es besteht die Möglichkeit der Hospitation an den Anti-Gewalt-Trainings. Voraussetzung für die Teilnahme sind folgende:

  • – Pädagogik Studium/Ausbildung bzw. entsprechende berufliche Qualifikation
  • – Praxisbezug zur Kinder- und Jugendhilfearbeit unterschiedlicher Berufsgruppen
  • – Während eines Studiums bzw. Ausbildung sollte der Praxisbezug zur Jugendhilfearbeit vorhanden sein
  • – Qualifiziertes Fachpersonal im Kinder-und Jugendhilfebereich
  • – Zustimmung zur vorab datengeschützten Personenüberprüfung

 

ANTIGEWALTTRAINING KIEL – RENDSBURG – NEUMÜNSTER – ECKERNFÖRDE – SCHLESWIG-HOLSTEIN
www.agt-sh.de       www.agt-kiel.de       www.agt-rendsburg.de       www.agt-neumünster.de       www.agt-eckernförde.de