Gewaltprävention an Schulen

Präventions- und Empathietraining zum Thema „Gewalt“ für Schulen

Neu: Anti Gewalt Training AGT-SH bzw. Fort- und Weiterbildung für Eckernförde und Rendsburg

Inhalt

Die Institution Schule steht in der Gegenwart – insbesondere vor dem Hintergrund der „extrem beschleunigten Entwicklung in der Risikogesellschaft“, der Zunahme von Benachteiligung der ethnischen Vielfalt, der sozial emotionalen Befindlichkeiten, jugendkultureller Spannungen, der biographischen Risiken, familiärer und individueller Ausgangssituationen und nicht zuletzt auch der verschiedenen und entgegegesetzte partei- und bildungspolitischer Forderungen – nicht nur unter einem ständig wachsendem Leistungsdruck, sondern auch unter einem zunehmenden Veränderungsdruck.

Die Institution Schule sieht sich zunehmend Problemstellungen im Bereich der Erziehung gegenüber, die nicht mehr von den Familienstrukturen aufgefangen werden (können).

  • – Mangelnde Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit bis hin zur Leistungsverweigerung als Folge einer
  •   Stagnation im Motivationshaushalt
  • – Teils extreme Ich-Bezogenheit bei gleichzeitigen Kontaktängsten und dem Mangel an Selbstvertgefühl und
  •   Selbstvertrauen
  • – Niedrige Frustrationstoleranz als Grundlage für eine wachsende Bereitschaft zu aggressivem Verhalten und
  •   verschiedenen Formen der Gewaltausübung
  • – Frühzeitiger kompensatorischer Gebrauch verschiedener Drogen und anderer Suchtmittel

Das Projekt „wir haben etwas gegen Gewalt….“ wirkt aktiv auf der Grundlage ergänzender und unterstützender Zusammenarbeit für eine Verbesserung der Schul- und Lernkultur und somit auf das Gesamtklima im Interesse der Kinder, Jugendlichen, Eltern und Pädagogen/-innen.

 

Zielgruppe

Präventions- und Handlungsmodule für Schüler/-innen, Lehrer/-innen bzw. Schulpersonal der unterschiedlichen Schulsysteme

 

Qualitätssicherung

  • Wir garantieren die Durchführung in allen aufgeführten Maßnahmen mit qualifizierten Sozialpädagogen/innen bzw.  Psychologen/innen mit einer Zusatzausbildung zum/zur AntiGewaltTrainer/in bzw. Anti-Aggressivitäts-Trainerin/CT®.
  • Bedingt durch das professionelle und interdisziplinäre Dozententeam unserer kontinuierlichen Trainerausbildung gewährleisten wir in unseren Trainingsprogrammen aktuelle Erkenntisse bzw. Konzeptionen aus der Gewaltforschung für Ihre Klientel
  • Eine sehr umfangreiche und aktuelle Fachbibliothek und Materialiensammlung
  • Verbindliche Kostenvereinbarung
  • Ausführliches und pünktliches Berichtswesen
  • Persönliche Ansprechpartner für alle involvierten Personen/Instanzen
  • Zu allen Programmen bieten wir Ihnen ein vorab ein kostenfreies Beratungsgespräch mit den durchführenden Trainer/-innen-bzw. Dozenten/-innen

alt

….. vergleichen Sie uns gerne mit anderen Anbietern!!!

 

Hinweis für unsere Kunden

Das AntiAggressivitätsTraining (AAT®) und das Coolness-Training (CT®) sind Trainingsprogramme, die beim Marken- und Patentamt in München geschützt sind.

 

Derzeitige AGT-SH Trainingsorte:

www.agt-kiel.de              AGT Kiel

www.agt-rendsburg.de    AGT Rendsburg

www.agt-eckernförde.de  AGT Eckernförde

www.agt-neumünster.de  AGT Neumünster

u.a. wie -Bad Oldesloe, -Bad Bramstedt, -Itzehoe, -Lübeck, -Flensburg, -Schleswig und -Büsum

In ergänzender Zusammenarbeit u.a. mit  Kooperations- und Mitgliedspartner: www.Gefangene helfen Jugendlichen.de

Förderung

 

Bildungsurlaub:

nach BFQG anerkannt(www.schleswigholstein.de/MWV/DE/AusWeiterbildung/Weiterbildung/Bildungsurlaub/Bildungsurlaub.html)

Weiterbildungsbonus SH

(www.ib-sh.de/aktion_a1)

 

 

ANTIGEWALTTRAINING KIEL – RENDSBURG – NEUMÜNSTER – ECKERNFÖRDE – SCHLESWIG-HOLSTEIN
www.agt-sh.de       www.agt-kiel.de       www.agt-rendsburg.de       www.agt-neumünster.de       www.agt-eckernförde.de