Modul 3

Kommunikation und Körpersprache

Ein wesentlicher Teil der Deeskalation von kritischen Situationen geschieht auf der Ebene der Kommunikation. Diese wird im 3. Modul der Fortbildungsreihe nicht nur auf der verbalen sondern besonders auch auf der non-verbalen Ebene sowohl theoretisch als auch praktisch behandelt. Da unsere Gesellschaft zunehmend internationaler wird, ist es uns besonders wichtig den interkulturellen Aspekten der kommunikation Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, um so den Teilnehmern mehr Sicherheit auf diesem Gebiet zu vermitteln.

Theoretischer Teil:

  1. Was bestimmt unser Verhalten
  2. Wie wir andere Menschen wahrnehmen
  3. Zwischenmenschliche Kommunikation
  4. Fehlerquellen der Kommunikation
  5. Interkulturelle Kompetenzen

 

Praktischer Teil:

Deeskalationstraining

Eigene Sicherheit im Umgang mit gewaltbereiten Personen

Praktische Anwendungen u.a. „Schnelle Situationsanalyse, um Gefahren vor Ort zu erkennen“; „Rückzugsplan bei eskalierenden Situationen“

 

Dozentinnen und Dozenten:

Dipl. Päd. Christian Scholz, selbständiger Trainer, Eckernförde

Prof. Dr. Ingelore Welpe, Insitut für Human Ressourcen Management,Kiel

Peter Thietje, EWTO-Akademie, Rendsburg-Eckernförde