Home

In der Presse steht gewalttätiges Verhalten oftmals im Fokus der Öffentlichkeit. Längst hat dieses das einschlägige Milieu verlassen.

In immer mehr Bereichen, wie zum Beispiel  in Behörden, in Schulen, im Verkehr,  ja sogar in den medizinisch- pflegerischen Bereichen, sehen sich Mitarbeiter heutzutage  mit gewalttätigem Verhalten konfrontiert.

Häufig versagen dann die Möglichkeiten zur Bewältigung dieser konfliktgeladenen Situationen. Ängste und Unsicherheiten der Beschäftigten führen dazu solch schwierige Situationen nicht deeskalieren zu können und für alle Beteiligten bleibt am Ende ein ungutes Gefühl zurück.

 

Basierend auf den langjährigen Erfahrungen aus ambulanten Anti-Gewalt-Trainings AGT-SH und AntiAggressionsTrainings AAT /CT® in Kiel bzw. Schleswig Holstein–, aus der Arbeit im präventiven Bereich an Schulen und Behörden sowie aus täterbezogenen Maßnahmen in Schleswig-Holsteins AGT-SH und Niedersachsen AAT/CT®-, wird aus diesem Grund durch unsere professionellen Dozenten die Weiterbildung zum zertifizierten Anti-Gewalt-Trainer (Deeskalationstrainer) seit 18 Jahren angeboten und erfolgreich durchgeführt, sowie ständig  weiterentwickelt bzw. mit aktuellen Themengebieten ergänzt .

Die Weiterbildungsinhalte sollen durch die Vermittlung von theoretischen sowie praktischen Modulen zu mehr Handlungskompetenz im Umgang mit gewaltbereiten Personen führen.  Denn nur wer gewalttätiges Verhalten versteht und sich diesem selbstbewusst entgegenstellen kann, ist in der Lage zu deeskalieren. Zudem sollen die Teilnehmer durch die Erstellung einer individuellen Konzeption befähigt werden, die erlernten Inhalte der Weiterbildung in das eigene Arbeitsumfeld zu transferieren.

 

Durch diese Zusatzqualifikation für Berufsgruppen, die im beruflichen Umfeld mit dem Thema Aggression konfrontiert sind, können die TeilnehmerInnen der Qualifizierungsreihe folgendes erreichen:

  •  Ausbau eigener Qualifikation
  •  Interkulturelle Wissenerweiterung
  •  Erweiterung beruflicher Arbeitsfelder
  •  Entwicklung von Konfliktlösestrategien
  •  Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit
  •  Erschließung neuer Kooperationsmöglichkeiten
  •  Kompetenz der Deeskalation
  •  Individuelle Konzeptionserstellung

 

 

Wir bieten Beratungen/Lösungsvorschläge bei einer vorhandenen Gewaltproblematik an und führen Präventionsseminare „Firewall gegen Gewalt“ für Behörden bzw. Institution durch.

 

Unsere Ausbildungen/Seminare finden in Kooperation mit KOMMA – dem Kompetenzzentrum für Verwaltungsmanagement an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung in Altenholz/Kiel statt. Alle Präventionsseminare zu „Firewall gegen Gewalt“ können Inhouse bei Ihnen vor Ort oder in unseren Schulungsräumen stattfinden.

Für weitergehende Informationen zu Komma siehe http://www.komma-sh.de/

 

ANTIGEWALTTRAINING KIEL – RENDSBURG – NEUMÜNSTER – ECKERNFÖRDE – SCHLESWIG-HOLSTEIN
www.agt-sh.de       www.agt-kiel.de       www.agt-rendsburg.de       www.agt-neumünster.de       www.agt-eckernförde.de